Pikanter Kartoffelsalat mit Tomaten und Schmelzkäse

Frische Gemüsesalate gehören zu den beliebtesten Gerichten in warmen Saisons – sie sind erfrischend und saftig, nahrhaft und vitaminreich. Damit Gemüsesalate aber nicht abwechslungslos und eintönig schmecken, soll ihnen ab und zu gewisse Würzigkeit verliehen werden. Das geht zum Beispiel mit pikanten Dressings und Zusatzzutaten, wie Paprika-Schmelzkäse.

Gemüsesalat mit pikantem Schmelzkäse

Saftiger Gemüsesalat mit Kartoffeln, Tomaten, Gurken, Gartensalat und pikantem Schmelzkäse

Für diesen Salat sind nächste Lebensmittel, die am besten saisonal sein sollten, zu nehmen:

  • 200 g Frühkartoffeln
  • Eine Tomate
  • Eine gleichgroße Gurke
  • Etwa 50 g Salatblätter
  • 90 g von pikantem Schmelzkäse, zum Beispiel mit Paprika
  • Salz, Pflanzenöl oder anderes Dressing (zum Beispiel Schmand, fettarme Mayonnaise)
Gekochte Kartoffeln für Salat mit Schmelzkäse

Die gekochten Frühkartoffeln sind zunächst einfach zu vierteln. Wenn die Kartoffeln etwas größer sind als auf dem Beispielbild, sind sie in kleinere mundgerechte Stücke zu schneiden.

Salat aus Frühkartoffeln

Die geschnittenen Frühkartoffeln sind in eine größere Schale zu legen.

Gurken für Kartoffelsalat mit Schmelzkäse

Danach ist die Gurke in Halbscheiben zu schneiden. Am einfachsten geht das, wenn man die Gurke zuerst längst halbiert und dann quer kleinschneidet.

Salat aus Gurken und Frühkartoffeln

Die Gurke ist zu den Frühkartoffeln zu geben.

Tomaten für Kartoffelsalat mit Schmelzkäse

Die Tomate ist wie die Kartoffeln längst zu vierteln. Danach schneidet man jedes Viertel quer in Scheiben.

Salat aus Tomaten, Frühkartoffeln und Gurken

Die Tomatenstücke tut man ebenfalls in die Salatschale.

Pikanter Schmelzkäse mit Paprika für Gemüsesalat

Danach schneidet man den Schmelzkäse zu kleinen Würfelchen.

Gemüsesalat mit pikantem Schmelzkäse

Dieser ist zum Gemüse hinzuzufügen.

Gartensalat für Kartoffelsalat mit Schmelzkäse

Als letztes sind die Salatblätter zu kleinen Quadraten zu schnippeln.

Pikanter Kartoffesalat mit Salat Blättern

Die Salat-Quadrate gibt man in die Schale. Dann salzt man alles ein bisschen.

Frühkartoffelsalat mit Tomaten, Gurken, Gartensalat und Schmelzkäse

Nun kann man etwas Olivenöl oder anderes Sahne-Dressing darüber gießen und alles fein durchmischen. Fertig!

Gesunder Kartoffesalat mit Gemüse und Schmelzkäse

Dieser Salat ist sehr köstlich und ist auch genauso gesund. Der Energiewert von 92 kcal pro 100 g erlaubt es, auch auf Abnehme-Diäten diesen Salat zu genießen. Der genauere Gehalt der Nährstoffe lautet folgend: je 4,6 g Proteine und Fette, zum größeren Teil tierischer Herkunft, und 8,6 g komplexer pflanzlicher Kohlenhydrate pro 100 g.

Schmelzkäse wird zu 100% im Körper verdaut und bereichert ihn mit vielen Nutzsubstanzen. Dieses Ernährungsprodukt ist eine Quelle von Phosphor und Calcium, die verantwortlich für den Zustand der Haare, der Nägel und Knochen sind. Enthaltene Fette bestehen aus vielen ungesättigten Fettsäuren und haben sehr wenig Cholesterin. Zudem werden dank den Fetten viel besser die im Käse enthaltenen Vitamine A (wichtig für das Sehvermögen), D (für harte Knochen) und E (Radikalfänger im Organismus) adsorbiert. Schmelzkäse enthält viel Kasein, das ein hochwertiges Eiweiß mit essentiellen Aminosäuren ist.

Das frische Gemüse sind eine Quelle von komplexen Kohlenhydraten, Wasser und Zellstoff, der die Darmwände stimuliert und dadurch die Motorik reguliert. Außerdem gibt es im Gemüse sehr viele Vitaminstoffe und Mineralsalze. Es gibt vor allem große Mengen von Vitamin C, das die Abwehrkräfte stärkt und die Gefäßwände elastischer macht. Zudem sind Beta-Carotin, beinahe alle lebensnotwendigen B-Komplex-Vitamine, Vitamine E und K im Gemüse enthalten. Der Mineralgehalt ist im Gemüse unterschiedlich. So sind Tomaten, Gurken und Frühkartoffeln reich an Kalium, weshalb dieses Gemüse eine leichte harntreibende Wirkung hat. Salatblätter enthalten viel Calcium und Magnesium, die für die Muskeln und das Herz wichtig sind. Es gibt auch viele Spurenelemente, wie Eisen, Magnum, Jod, Kupfer, Fluor. Zudem sind im Gemüse auch andere sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, zum Beispiel das natürliche Antioxidans Lycopin (in Tomaten) und beruhigendes, schmerzlinderndes Alkaloid Laktuzin (im Salat). Wirklich beeindruckend, wie viel gesunde Substanzen man aus einem leckeren Frühkartoffelsalat gewinnt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.