Leichter Nudelsalat mit Gurke und Gartensalat

Grünes Gemüse gilt als besonders gesund, obwohl es viele als geschmackslos und fad wahrnehmen. Mit einem simplen Rezept kann man die Situation sehr einfach verbessern und mit einigen grünen Gemüsesorten einen leckeren und nahrhaften Nudelsalat hinzaubern, der für jedes Mahl recht sein wird.

Einfacher & gesunder Nudelsalat mit grünem Gemüse

Gesunder Salat in Handumdrehen aus Nudeln, Gurken und Salatblättern

Für diesen Nudelsalat werden sehr wenige Lebensmittel benötigt:

  • 150 g Fusilli-Nudeln gekocht
  • Eine lange Gurke
  • 80-100 g Salatblätter
  • Salz und Gewürze nach Geschmack
  • Pflanzenöl (Olivenöl, Sonnenblumenöl)
Gekochte Nudeln für grünen Salat

Die zubereiteten Fusilli-Nudeln sind gründlich abtropfen zu lassen. Dann tut man die Pasta in die Salatschüssel, wo man sie bereits mit etwa einem Teelöffel Öl übergießen kann, damit die einzelnen Nudeln nicht verkleben.

Frische Gurken für Nudelsalat

Danach nimmt man die gewaschene Gurke und hackt sie zu kleinen ordentlichen Würfeln.

Nudelsalat mit knusprigen Gurken

Die geschnittene Gurke gibt man einfach zu den Nudeln.

Salatblätter für erfrischende Gerichte

Nun schnippelt man die Salatblätter, sodass die Stücke etwa so groß wie die Nudeln sind.

Nudelsalat mit Salatblättern und Gurken

Der Salat kommt ebenfalls zu den Nudeln.

Grüner Salat schnell gemacht: aus Nudeln, Salatblättern, Gurken

Zum Schluss würzt und salzt man das Gemüse und die Nudeln und gibt noch einen Teelöffel Öl dazu. Danach mischt man das Gemüse mit den Nudeln gut durch. Fertig!

Gesunder Nudelsalat mit grünem Gemüse

Wie es schon oben erwähnt wurde, ist dieser Salat wirklich gesund. Es enthält etwa 142 kcal pro 100 g und liefert damit ziemlich viel Energie. Deshalb ist dieses Gericht toll zum Mitnehmen auf Reise, zur Arbeit oder in die Schule, wo man sich zwischendurch mit gesunder Energie aufladen kann. Die Kalorien kommen aus 27,8 g Kohlenhydraten, 2 g Fetten und 4,6 g Eiweißen. Es handelt sich dabei nur um Stoffe pflanzlicher Herkunft, also gibt es in diesem Salat auch kein Cholesterin.

Neben den Basis-Nährstoffen gibt es in Gurken, Salat und Nudeln noch viele weitere biochemische Substanzen. Die bekanntesten davon sind wohl die Vitamine. Gurken enthalten viel beta-Carotin (Vitamin A Vorgänger), Folsäure und Vitamin K. Vitamin A ist für viele Organe und Systeme wichtig, vor allem aber für die Netzhaut, rote Blutkörperchen, Schleimhäute, Haut, Knochen. Folsäure ist ebenfalls notwendig für die Bildung der roten Blutkörperchen, sowie auch für die Entwicklung des Nervensystems bei Embryos, weshalb auch Schwangere diesen Salat genießen sollten. Und Vitamin K gewährleistet eine gesunde Blutgerinnung. Im Salatgemüse sind ebenfalls diese Vitamine enthalten. Zudem gibt es im Salat etwas mehr von der Askorbinsäure (dem Immunitätsstärker und wichtigem Bestandteil für Kollagen-Synthes) und von B-Vitaminen. Nudeln sind eher vitaminarm, sind aber dafür das Energiesubstrat dank den Kohlenhydraten und Proteinen, unter denen unter anderem wichtige essentielle Aminosäure wie Tryptophan vorzufinden sind.

Sehr wichtig ist auch der Gehalt von Mineralstoffen und Wasser. Genau diese bestimmen solch eine wichtige Eigenschaft vom grünen Gemüse, wie Entgiftung. Das ist dank dem niedrigen Natriumgehalt mit gleichzeitigem hohem Kaliumgehalt und einem hohen Wassergehalt bestimmt. Grünes Gemüse und Nudeln enthalten zudem Calcium und Fluor, die für gesunde Zähne und Knochen wichtig sind. Darüber hinaus sind Mangan, Schwefel, Chlor, Phosphor, Magnesium, Eisen vorzufinden. Eine wirklich gesunde Mahlzeit!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.