Bunter Salat mit Kräutern und Wachtelei

Salate mit Eiern sind keine Seltenheit auf Mittags- und Festtischen. Aber wenn man statt den Hühnereiern kleinere Wachteleier verwendet, kann man die Gäste schon richtig beeindrucken. Diese kleinen Delikatessen sehen nicht nur originell aus und schmecken nicht nur gut, sondern gelten auch als besonders gesund. Ein Rezept für einen Salat dieser Art finden Sie hier.

Kartoffelsalat mti Wachtelei-Delikatesse

Nahrhafter Kartoffelsalat mit Wachtelei, Tomaten, Gurken und Petersilie

Für diesen besonderen Kartoffelsalat sind folgende Lebensmittel benötigt:

  • 300 g Kartoffeln
  • Eine kleine Gurke
  • Eine rote Tomate
  • 5 Wachteleier
  • 30 g Petersilie

Für Dressing nehme man:

  • Salz
  • Pflanzenöl

Dieser Salat wird kalt serviert, deshalb sind die Kartoffeln und die Wachteleier im Voraus zu kochen, damit sie auch Zeit zum Abkühlen haben. Beachten Sie, dass die Wachteleier viel schneller als die Hühnereier kochen – sie werden bereits in 3-4 Minuten hart.

Salat mit Wachtelei und Kochkartoffeln

Halbieren Sie zuerst die Kochkartoffeln und schneiden Sie danach die Hälften in Scheiben.

Kartoffeln für einen Gemüsesalat mit Wachteleiern

Nehmen Sie eine Schale, in der Sie die Zutaten nachher bequem vermischen können, und geben Sie die Kartoffelscheiben hinein.

Frische Gurken für Kartoffelsalat mit Wachtelei

Die Gurke ist auf die gleiche Weise zu schneiden: Zuerst längst in zwei Hälften und dann quer in schmale Scheiben.

Salat aus Gurken und gekochten Kartoffeln

Geben Sie die Gurke ebenfalls in die Schale.

Frische Tomaten für Kartoffelsalat mit Wachteleiern

Schneiden Sie die Tomate zu Viertelstücken und danach auch in Scheiben.

Salat aus Tomaten, gekochten Kartoffeln und Gurken

Tun Sie die Tomatenstücke zu den Gurken und den Kochkartoffeln.

Wachteleier für Kartoffelsalat mit Gemüse

Schälen Sie die Wachteleier und halbieren Sie diese längst.

Salat aus Wachteleiern, gekochten Kartoffeln, Tomaten und Gurken

Auch die Eierhälften kommen in die Schale.

Petersilie für Kartoffelsalat mit Wachteleiern und Gemüse

Letztendlich sind die Petersilienblätter grob zu schneiden.

Salat aus Wachteleiern, Tomaten, Gurken, gekochten Kartoffeln und Petersilie

Fügen Sie die Petersilie zu den anderen Ingredienzien hinzu. Geben Sie Salz zu dem Salat und gießen Sie etwas Pflanzenöl darüber.

Bunter Kartoffelsalat mit frischem Gemüse, Kräutern und Wachtelei Delikatessen

Mischen Sie alle Ingredienzien vorsichtig durch, damit die Eier nicht auseinanderfallen. Nun können Sie den Salat servieren.

Gesunder Gemüsesalat mit Wachteleiern

Dieser Salat ist ein fantastisches Gericht, das zweifellos lecker und zudem auch diätisch ist. So sind in 100 g nur 77,4 kcal enthalten. Der genauere Nährwert beträgt nur 1,5 g Fette, 2,8 g Proteine und fast 14 g Kohlenhydrate.

Die Wachteleier sind eine sehr gesunde Delikatesse. Sie enthalten viele essentielle Aminosäuren, die für den Wachstum und Entwicklung des Körpers, Regeneration vom beschädigten Gewebe, Synthese von Hormonen, Enzymen und Antikörpern notwendig sind. Dazu gibt es in Eiern von diesem kleinen Vogel viele ungesättigte Fettsäuren, Vitamine A, B, PP sowie viele Mineralstoffe, die an der Knochenbildung, Blutbildung und vielen wichtigen Prozessen im Nervensystem teilnehmen. Ein besonderer Stoff ist Lecithin, der schon lange als Hepatoprotektor bzw. Leberschutzmittel verwendet wird.

Auch andere Zutaten in diesem Salat sind zweifellos gesund. Zwar verlieren die Kartoffeln beim Kochen viele Vitamine, aber komplexe Kohlenhydrate und zahlreiche Mineralstoffe, vor allem Kalium, bleiben in der Knolle. Ausreichend Vitaminstoffe bekommt man aus Tomaten, Gurken und der Petersilie. Das sind vor allem Askorbinsäure (C-Vitamin), Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Nikotinsäure (PP), Biotin (H), Folsäure, Vitamine A, E und K. Diese Stoffe haben unterschiedliche Funktionen, unter anderem Stärkung des Immunsystems, des Nervensystems, der Blutgefäßwände, Gewährleistung des Sehvermögens, der reproduktiven Funktion, der Blutbildung und Blutgerinnung, der Hautgesundheit. Sie alle sind unentbehrlich für die Gesundheit des ganzen Organismus und sind vor allem im Frischgemüse enthalten, aus dem ja dieser Salat gemacht wird. Zudem gibt es in Gemüse wichtige Mineralsalze von Iod, Eisen, Kupfer, Zink, Chrom, Kobalt sowie Bioflavonoide (unter anderem Lycopin, Anthocyan), die sogar das Krebswachstum hemmen können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.