Erfrischender Kartoffelsalat mit Paprika und Kräutern

Frühkraut ist eins der ersten Gemüsearten, die im Frühling auf den deutschen Beeten und damit auch in Supermärkten erscheinen. Um den frischen, zarten Geschmack von Frühkraut zu genießen und auch von allen gesunden Substanzen, die darin enthalten sind, zu profitieren, sollte man es frisch essen. Am besten geht das in einem leckeren Salat – zum Beispiel in diesem Kartoffelsalat.

Zarter Kohlsalat mit Kartoffeln & Käse

Zarter Kartoffelsalat mit Frühkraut, roter Paprika, pikanter Petersilie und Käse

Für diesen Salat sind folgende Zutaten einzukaufen:

  • 350 g Kartoffeln
  • 60 g Hartkäse Ihrer Lieblingssorte
  • 100 g Frühkraut
  • 70 g Paprika rot
  • 15 g Petersilie
  • Olivenöl
  • Salz
Frühlingssalat mit Kochkartoffeln

Pellen Sie zunächst die Kartoffeln und kochen Sie diese verzehrfertig. Nach dem Abkühlen schneiden Sie die Knollen in mittelgroße Würfelstücke.

Zarter Salat mit Frühkraut oder Weißkohl

Schneiden Sie den Weißkohl in schmale, lange Streifen. Sie können diese ein bisschen mit den Händen durchkneten, damit der Kohl etwas weicher wird.

Salat Frühling mit Kartoffeln und Kohl

Vermischen Sie diese beiden Zutaten in einer größeren Schale.

Kartoffelsalat mit Paprika rot

Entkernen Sie die Paprika und schneiden Sie diese ebenfalls in Streifen, wie den Kohl. Die Paprikastreifen dürfen aber etwas dicker werden, damit die Saftigkeit und Knusprigkeit bewahrt werden.

Kartoffelsalat mit Frühkraut und Paprika

Geben Sie die Paprika zu Kohl und Kartoffeln hinzu.

Frühlingssalat Kartoffelsalat mit pikanter Petersilie

Schnippeln Sie nun die Blätter der Petersilie.

Bunter Kartoffelsalat mit roter Paprika, grüner Petersilie und Frühkraut

Fügen Sie auch diese Zutat in die Schale ein. Salzen Sie alles zum Schluss und verwenden Sie etwa einen Esslöffel Olivenöl als Dressing.

Salat mit Frühlingsgemüse, Kräutern und Kartoffeln

Danach ist alles gründlich zu vermischen.

Käse für den zarten Frühlingskartoffelsalat

Raspeln Sie als letztes den Käse.

Gesunder Salat mit Frühlingsgemüse, Kartoffeln und Käse

Servieren Sie den Gemüsesalat aus der Schüssel auf Tellern und streuen Sie etwas Käse über jede Portion. Voila!

100 g des Salates sorgen für den Gaumengenuss und geben dem Körper etwa 108 kcal Energie. Der genauere Nährwert beträgt je 4,3 g Proteine (hauptsächlich tierischer Herkunft mit vielen essentiellen Aminosäuren) und Fette (tierischer und pflanzlicher Herkunft) sowie 13,2 g gesunder komplexer Kohlenhydrate.

Die Basis-Nährstoffe sind aber nicht alles, was dieser Salat liefert. Als erstes sind natürlich Vitamine zu erwähnen. An erster Stelle steht das immunstärkende und „gefäßreinigende“ Vitamin C – deren Gehalt ist in Paprika, Petersilie, Weißkohl und Kartoffeln besonders hoch. Mit diesem Salat kann locker der ganze Tagesbedarf an Vitamin C abgedeckt werden! Auch viel Cholin, Nikotinsäure und Vitamin P (Rutin) ist in dem Gemüse sowie in Käse vorzufinden. Diese Substanzen sind sehr gesund für die Gefäße und somit für das ganze Herz-Kreislaufsystem und das Gehirn. Das Nervensystem wird zudem dank Vitaminen B6 und B12 gestärkt. Auch andere Vitamine vom B-Komplex, Vitamine E, K, A, H sind vorzufinden. In diesem Salat sind alle Makroelemente enthalten, vor allem Calcium, Kalium, Natrium und Phosphor. Unter den Mikroelementen sind Eisen (notwendig für die Bildung roter Blutkörperchen), Zink (benötigt für Wachstum, Regeneration und Immunabwehr) und Iod (wichtiges Bestandteil der Schilddrüsenhormone) hervorzuheben. Als letztes sind noch außergewöhnliche Substanzen, wie Zellstoff und Flavonole, zu erwähnen. Zellstoff ist sehr wichtig für die richtige Darmperistaltik. Flavonole sind Pflanzenfarbstoffe, die den Krebswachstum hemmen und oxidative Prozesse im Körper ankämpfen (s.g. Antioxidantien). Da bekommt der Organismus eine richtig tolle Portion an gesunden Stoffen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.